Unsere AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

 

1.

Die Lerninhalte und entwickelten Lernschritte und Maßnahmenzur Weiterentwicklung von Programmen bleiben geistiges Eigentum des Seminaranbieters.
Interne Weiterverwendung, Vervielfältigung oder Nutzung durch andere Trainer oder Institute ist nur mit Genehmigung des Seminaranbieters möglich.

2.

Vereinbarte Seminar/Beratungstermine sind, auch im rechtlichen Sinne, verbindlich.
Der Seminaranbieter hat das Recht, für stornierte Seminare einen Abstand zu berechnen.
Die Sätze für Stornierungen und Verschiebungen von Seminartagen sind folgende:

Stornierungen:      
  bis 50 Tage vor dem Seminar     5% des Honorars
  bis 40 Tage vor dem Seminar   10% des Honorars
  bis 30 Tage vor dem Seminar   15% des Honorars
  bis 20 Tage vor dem Seminar   20% des Honorars
  bis 10 Tage vor dem Seminar   25% des Honorars
  bis   6 Tage vor dem Seminar   50% des Honorars
  bis   3 Tage vor dem Seminar   70% des Honorars
  unter   3 Tage vor dem Seminar   85% des Honorars
  No Show   - weniger als 24 Std.  100% des Honorars
  Bei geleisteten Ersatzterminen werden 50% der Stornierungskosten vom Auftragsnehmer honorarmindernd angerechnet!

3.

Sollten Seminare/Termine durch höhere Gewalt, wie Naturkatastrophen, Massenunfälle etc. nicht oder verspätet stattfinden, verzichten beide Partner auf gegenseitigen Ersatz/Schadensersatz.
Bei sonstigen Ausfällen werden jeweils Ersatztermine vereinbart, ein Schadensersatz, der bewiesen werden muß, wird für beide Parteien mit max. 1000,-Euro vereinbart.

4. 

Der Seminaranbieter kann eine/n andere/n Trainer/in als ursprünglich geplant einsetzen, Ausnahme die Partner haben den/die Trainer/in schriftlich benannt.

5.

Der Seminarnehmer (Kunde) übernimmt die Buchung/Bezahlung des Hotels mit Seminarraum und Seminartechnik (Grundausstattung, wie Flip-Chart, Over-head-Projektor etc.). Auch die Kosten für Kost & Logies des Trainers gehen zu Lasten des Kunden.

6.

Neben den Grundhonoraren werden Nebenkosten und An- & Abfahrtskosten berechnet, jeweils zzgl. der gültigen, gesetzlichen Mwst.

7.

Werden Rechnungen nicht in vereinbarten Zeitraum (innerhalb von 10 Tagen, ohne Abzug) beglichen, hat der Seminaranbieter das Recht, ab dem 30.Tage nach Rechnungsstellung bankübliche Zinsen (z.Z. 8%) zu berechnen.

8. 

Gelieferte Manuskripte, Bücher, Materialien & Dokumentationen stehen bis zur vollständigen Bezahlung unter Eigentumsvorbehalt.
Gerichtstand ist für beide Parteien Waldbröl.

Mit der Buchung von Seminaren, Analysen & Beratungen, erkennt der Kunde diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.